„Trinkt“ die Haut lieber Tee oder Kaffee?


28. Januar 2012

An Weihnachten wurde ich mit einem Buch beschenkt, dessen Wissenswerten Inhalt ich mit dir in diesem Jahr Step bei Step teilen möchte. (Buch: Haut gesund und schön gepflegt)

 

Heute das Thema: Wieviel Flüssiges benötigt die Haut!

 

Damit die Haut ihre Aufgabe als Körperhülle und Barriere optimal wahrnehmen kann, ist eine ausreichende Flüssigjeitszufuhr unerlässlich: zwei bis drei Liter pro Tag. Diese Menge ist schon deshalb erfoderlich, um die optimale Nierenfunktion und Ausscheidung von Schadstoffen zu gewährleisten. Dennoch kann man sich eine trockene Haut nicht  feucht trinken, den die aufgenommene Flüssigkeit landet grösstenteils in der Blase und nicht in der Haut. Daher muss die Haut bei Bedarf mit befeuchtenden Produkten gepflegt werden.

 

Was Kaffee und Tee betrifft, haben beide Getränke auch auf die Haut vielfältige Effekte. Beide enthalten Polyphenole,  die grundsätzlich vor Krebs und Entzündungen schützen können. Beim Kaffee stehen den guten Eigenschaften der Polyphenole allerdings andere Stoffe wie Koffein oder Diterpene entgegen, die nicht immer postitiv wirken. Diese können den Blutdruck steigern und den Magen reizen. Eine bis zwei Tassen Kaffee pro Tag scheinen die richtige Menge zu sein. Im Tee sind es die Flavonoide aus den Teeblättern-besonders reichhaltig im grünen Tee zu finden-, die antioxidativ und postitiv auf das Herz- und Kreislaufsystem wirken. Für die Haut scheinen die Unterschiede zwischen Kaffee und Tee, wenn überhaupt, nur marginal zu sein. Für den gesamten Organismuss überwiegen jedoch die positiven Eigenschaften des Tees.

 

Die Haut-Bibel

Share on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Pin on Pinterest0Email this to someone

Ähnliche Artikel

Tags:

Category: Natürlich schön, Pflege

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *